Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam
normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
Anreise      Login      Impressum
 
Bildungsforum Internationaler Spielmarkt Potsdam
Bildungsforum Internationaler Spielmarkt PotsdamStartseite
 
Was ist der Spielmarkt?
Aktueller Spielmarkt
Spiel Game Jeu Lek
Links
Kontakt
Teilen auf Facebook
 

Für wen ist der Spielmarkt?

Alljährlich gelingt es uns zum Spielmarkt die verschiedenen Gruppen, die im weitesten Sinn mit Spiel zu tun haben, zusammenzubringen. So kann das Thema Spiel aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln betrachtet werden.

 

Der Spielmarkt richtet sich vornehmlich an pädagogische Fachkräfte in Kita und Schule, in der Arbeit mit Kindern und der Jugendarbeit, in der Erwachsenen- und Familienbildung, in Gemeinde- und Religionspädagogik, in Sozialpädagogik und Heilpädagogik, in Kinder- und Jugendpsychatrie und im Krankenhaus sowie an Therapeut_innen aller Bereiche (Ergo, Kunst, Logo, Musik, Sport...).


Da sind die Spielentwickler_innen, die herausfinden wollen, ob die Spiele, die sie ersinnen,  überhaupt jemanden interessieren. Zusammen mit den Spielsucher_innen, immer auf der Jagd nach neuen faszinierenden Ideen. Nebenan die Spieltheoretiker_innen, die sich ganz grundlegend Gedanken darüber machen, was es mit Spiel eigentlich auf sich hat. Es kommen Lehrer_innen, die versuchen eine Brücke zu ihren Schülern zu bauen. Und es kommen Kinder, die für Spiel natürlich immer zu haben sind. Hier füllen sich die Geister mit neuen Ideen. Hier kann man sich gegenseitig inspirieren. Hier kann man erfahren, ob das, was man tut, auch das ist, was man zu tun glaubt. Es kommen Pädagog_innen aus all den unterschiedlichen Bereichen, die es mittlerweile gibt. Sie mischen sich mit all den anderen Spieleenthusiast_innen, die den Weg hierher gefunden haben. Das sind Verkäufer_innen, die den großen Vorteil genießen, sich den ganzen Tag mit Spiel(en) beschäftigen zu können. Eltern, die ihre Kinder nicht den modernen Verdummungsinstrumenten überlassen wollen. Sie kommen hier zusammen, weil sie von ein und derselben Sache fasziniert sind: Spiel. Und weil sie hier Gelegenheit haben, dem eigenen Blickwinkel eine Vielzahl anderer hinzuzufügen.